Dessau ein Tor zu clever

10.11.2014 06:39 Von: Darmstädter Echo & pico

Handball, Dritte Liga – TV Groß-Umstadt quittiert 20:21-Niederlage – Abstiegskampf

Und Michael Blechschmitt schreibt dazu:

TV Groß-Umstadt – Dessau Roßlauer HV 20:21 (8:9)

Groß-Umstadt reibt sich auf – ohne Erfolg

Mit einem Sieg wollte der TVG Anschluss an das Mittelfeld herstellen um nicht wieder in die Abstiegszone zu geraten, doch alles wollen half nicht. Gegen eine körperlich überlegene Mannschaft aus Dessau – motiviert durch einen Trainerwechsel -  kam der TVG nicht zum Zug. Zwar war die Begegnung hart umkämpft, aber die Gäste aus Dessau wirkten abgeklärter, in entscheidenden Situationen cleverer und abgezockter als die Hausherren. Die zeigten eine gute Abwehrleistung, aber im  Angriff haperte es wieder einmal. Die beiden Rückraumshooter Eisenträger und See hatten Ladehemmung und vergaben viele Chancen, die Außen wurden kaum ins Spiel gebracht, der Kreis vom robusten Mittelblock Dessaus gut abgeschirmt. 
Groß-Umstadt rieb sich in der engen Begegnung an der stabilen und beweglichen Abwehr des Tabellenelften auf. Gegen die 6:0-Formation von Dessau-Roßlau fanden die Gastgeber einfach kein Rezept. Nach dem 16:16 keimte Hoffnung auf die Führung, doch trotz Überzahl kassierte Groß-Umstadt das 17:16. Den Gästen war spielerisch und kämpferisch nicht beizukommen.
Abteilungsleiter Holger Zindt bescheinigte Thomas Bolling im Tor 45 Minuten eine gute Leistung, danach war auch er machtlos. „Dessau-Roßlau hat uns in Abwehr und Angriff körperlich alles abverlangt. Wir haben es nicht geschafft, den Gegner zu beherrschen.“ Nach den Heimniederlagen gegen TV Kirchzell, TSV Burgdorf II und nun Dessau schrillen bei den Südhessen die Alarmglocken. „Wir sind im Abstiegskampf angekommen, das ist so“, warnte Zindt. Jetzt muss ein Ruck durch die Mannschaft gehen, denn die kommenden Aufgaben sind durchaus lösbar, aber dazu muss die Leistung stimmen, die Mannschaft muss an sich glauben und ihre Stärken ausspielen, die sie zweifelsohne hat. Aber irgendwie hat man den Eindruck, das da irgendwo eine Blockade ist. Am kommenden Wochenende sind die Südhessen spielfrei, die Zeit soll genutzt werden, um die Mannschaft bis zum Heimspiel gegen den HSV Hannover (23.11.2014 um  17 Uhr) aufzurichten, die Blockade zu beseitigen und für den Kampf um den Klassenerhalt zu wappnen. Bis Weihnachten hat der TVG noch 5 Spiele zu bestreiten, das erklärte Ziel sind dabei mindestens 8 Punkte, alles andere ist indiskutabel.

TVG:
Thomas Bolling , Marcel Bolling

Eisenträger 4,  Acic 3, Kraus 3, See 3, Geissler 2, Blank 2, Paul 1,  Kraft und Purucker, Kramer , Kwiatkowski

Haupttorschützen Dessau: Pavlicek 6, Breu 3, Donath 2, Vanco 5, Lux 2, Sliwka 3

Zeitstrafen: 1/4, Siebenmeter: 6/5 und 1/1, Zuschauer: 450


Schiedsrichter: Marchlewitz/Stadtmüller (Darmstadt/Seligenstadt)

Dessau ein Tor zu clever

Handball, Dritte Liga – TV Groß-Umstadt quittiert 20:21-Niederlage – Abstiegskampf

TV Groß-Umstadt unterlag am Sonntagabend in der dritten Handball-Bundesliga dem Dessau-Roßlauer HV 20:21 (9:10) und steckt nach der dritten Heim-Niederlage im Abstiegskampf.

450 Zuschauer sahen eine umkämpfte Begegnung. Gegen die körperlich robusten Gäste musste der Tabellenzwölfte hohen Aufwand betreiben, der letztlich nicht belohnt wurde. Abteilungsleiter Holger Zindt mochte der Mannschaft keinen Vorwurf machen, die gekämpft hat und körperlich alle Körner verbrauchte. „Aber 20 Tore sind einfach zu wenig, um zu gewinnen.“

Groß-Umstadt rieb sich in der engen Begegnung an der stabilen und beweglichen Abwehr des Tabellenelften auf. Gegen die 6:0-Formation von Dessau-Roßlau fanden die Gastgeber aber kein Rezept. Nach dem 16:16 keimte Hoffnung auf die Führung, doch trotz Überzahl kassierte Groß-Umstadt das 17:16. Den Gästen war spielerisch und kämpferisch nicht beizukommen.

Zindt bescheinigte Thomas Bolling im Tor 45 Minuten eine gute Leistung, danach war auch er machtlos. „Dessau-Roßlau hat uns in Abwehr und Angriff körperlich alles abverlangt. Wir haben es nicht geschafft, den Gegner zu beherrschen.“ Nach den Heimniederlagen gegen TV Kirchzell, TSV Burgdorf II und nun Dessau schrillen bei den Südhessen die Alarmglocken. „Wir sind im Abstiegskampf angekommen, das ist so“, warnte Zindt. Am kommenden Wochenende sind die Südhessen spielfrei, die Zeit soll genutzt werden, um die Mannschaft bis zum Heimspiel gegen den HSV Hannover (23., 17 Uhr) aufzurichten und für den Kampf um den Klassenerhalt zu wappnen.

TV Groß-Umstadt: M. Bolling, Th. Bolling (im Tor), See 8/5, Eisenträger 2, Kwiatkowski 1, Brunner, Paul, Kraft 1, Blank 2, Kraus, Acic 3, Kramer 2, Geissler 1. Haupttorschützen bei Dessau: Pavlicek 6/1. Vanco 5. Zeitstrafen: 1/4. Siebenmeter: 6/5 und 1/1. Zuschauer. 450.

Dritte Liga Ost

Männer

Ergebnisse

Datum Heim   Gast Ergebnis
HSG Rodgau 30 :
HG Köthen 22 :
Gr.-Bieber./Mod. 26 :
TV Kirchzell 27 :
HC Dresden 33 :
TSV Burgdorf II 21 :
Bad Blankenburg 35 :
TV Groß-Umstadt 20 :

Tabelle

Platz Team Sp. G U V  
Tore
 
Diff. Punkte
 
10 9 0 1 289 : 31 18
 
9 8 1 0 278 : 31 17
 
10 7 2 1 301 : 34 16
 
10 8 0 2 269 : 23 16
 
9 6 0 3 256 : 11 12
 
10 5 1 4 295 : 14 11
 
10 5 1 4 292 : 10 11
 
9 5 0 4 238 : -7 10
 
10 5 0 5 288 : 4 10
 
9 4 1 4 240 : 19 9
 
10 4 0 6 257 : 0 8
 
10 2 2 6 245 : -16 6
 
10 3 0 7 248 : -20 6
 
9 2 0 7 230 : -13 4
 
11 0 2 9 295 : -53 2
 
10 0 0 10 262 : -68 0

Unsere Sponsoren