Beim Tabellenzweiten wäre mehr drin gewesen

24.02.2008 16:50 Von: Holger Zindt

TVG unterliegt bei der HG Saarlouis 38:32

Beim Tabellenzweiten wäre mehr drin gewesen

TVG unterliegt bei der HG Saarlouis 38:32

 

Als die Regionalligahandballer des TV Groß-Umstadt am Samstagabend vor gut 1.000 Zuschauern mit 38:32 (19:15) in Saarlouis geschlagen das Feld verließen, war das auf den ersten Blick wohl ein stan-desgemäßes Ergebnis – ist gastgebende HG doch nach wie vor der härteste Verfolger von Tabellenfüh-rer Groß-Bieberau. Mit ein wenig mehr Konstanz und Disziplin in der entscheidenden Phase in Halbzeit 1, so waren sich die TVG Verantwortlichen jedoch hinterher sicher, wäre an diesem Abend jedoch deut-lich mehr drin gewesen, als die erwartete Niederlage.

 

Das Team von Trainer Ralf Ludwig startete sehr konzentriert gegen eine zunächst behäbig agierende Gästemannschaft, die vor allem in der Abwehr erstaunliche Schwächen offenbarte. Im Hinspiel, das der TVG überraschend für sich entscheiden konnte, versuchte es HG Trainer Jungmann noch mit einer 6:0 Formation – nun sollte eine offensive 3:2:1 Variante den TVG vor Probleme stellen. Diese hatten aber zunächst eindeutig die Saarländer. Aktivposten im TVG Spiel war zunächst Linkshänder Tilman Werner, der seinen Gegenspieler auf der Halbrechten Position ein ums andere Mal düpierte, 3 frühe Treffer er-zielte und zudem einige Strafwürfe provozierte. Nach dem 3:3 nach gut 4 Minuten setze sich der TVG, gestützt auf eine eigene gute Defensivarbeit, kontinuierlich von Saarlouis ab. 4:6, 5:8 und 6:10 hießen die nächsten Zwischenstände. Nach einer Spielzeit von 12:16 Minuten war es beim Stand von 7:11 sehr still in der vorher noch stimmungsvollen Stadtgartenhalle und Trainer Jungmann unterbrach den An-griffswirbel des TVG mit einer Auszeit.

 

Nach dieser Auszeit schien sein Team in der Defensive besser eingestellt – zudem legte HG Star Grigic seine manchmal etwas lässig wirkende Spielweise ab und zeigte nun deutlich seine Qualitäten als Füh-rungsspieler der HG. Nach 15 Minuten beim Stand von 10:11 war der Vorsprung des TVG fast dahin – doch das Ludwig Team hielt dagegen. Nun war es vor allem Patrick Beer, der seine Torjägerqualitäten unter Beweis stellte und sich ein ums andere Mal durchsetzen konnte. Noch einmal konnten sich die Gäste so auf 11:14 absetzen. Doch dann war es aus mit der Herrlichkeit der Weininselhandballer. Im HG Tor steigerte sich zunächst Darius Jonczyk, seine Abwehr zeigte sich noch eine Spur aggressiver und der TVG agierte mehrfach zu überhastet und unkonzentriert im Abschluss. Binnen weniger Minuten war der Vorsprung erneut verspielt und beim 15:14 gingen die Hausherren in der 26. Minute erstmals wieder in Führung. Die HG spielte die erste Halbzeit nun konzentriert zu Ende und konnte mit einem schon be-ruhigenden 19:15 in die Pause gehen. Zu allem Überfluss musste Freddy Lang seinen Kurzeinsatz nach einer unglücklichen Abwehraktion mit einem Nasenbeinbruch schon nach wenigen Angriffen wieder be-enden, wodurch dem TVG für Halbzeit 2 eine weitere Option genommen war.

 

Im zweiten Durchgang kämpften die jungen Groß-Umstädter leidenschaftlich und versuchten weiterhin, dem großen Favoriten Paroli zu bieten. Nach 35 Minuten erzielte Marc Geissler das 23:20 und bis zum 25:22 konnte der TVG diesen knappen 3-Tore-Abstand noch halten. Doch dann zog Saarlouis nochmals die Zügel an, nutzte kleinste Fehler des TVG sehr konsequent und setzte sich bis auf 28:22 nach 42 Spielminuten ab. Trainer Ludwig versuchte sein Glück nun mit einer doppelten Manndeckung gegen Grigc und Stemmler, doch blieb der erhoffte Erfolg leider aus. Beim 36:32 in Minute 57. kam man zwar noch einmal bis auf 4 Tore heran, doch war die Begegnung hier schon entschieden. Schlußendlich ver-ließ die gastgebende HG als verdienter Sieger das Feld, auch wenn das 38:32 am Ende um das eine oder andere Tor zu hoch ausgefallen schien.

 

Nach dieser durchaus einkalkulierten Niederlage ist das Team aus Groß-Umstadt in der Regionalligata-belle zunächst auf Rang 8 zurück gefallen, hält aber weiterhin 6 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplät-ze. Zudem hat man in der Rückrunde nun bereits gegen alle Spitzenmannschaften gespielt und in den nächsten Wochen 3 Heimspiele in Folge gegen Gegner, die deutlich eher in Reichweite des TVG sind als Mannschaften wie Saarlouis, Kirchzell, Nieder-Olm oder Groß-Bieberau. „Daher tut die Niederlage heute Abend auch nicht ganz so weh“, resümierte ein bedingt zufriedener Ralf Ludwig nach dem Spiel. „Wenn wir in der entscheidenden Phase gegen Ende der ersten Halbzeit disziplinierter gespielt hätten, wäre heute sicherlich noch mehr für uns drin gewesen. Wir werden uns aber ab sofort darauf konzentrie-ren, die nächsten 3 Heimspiele gegen Pohlheim, Hochdorf und Mühlheim zu gewinnen – dann wären wir sicherlich aus dem Gröbsten raus.“

 

 

TVG: Bolling, Eichhorn, Scholz 4, Beer11/6, Weber, Kramer 1, Nastos 2, Werner 3, Geissler 2, Weigand, Lang, Siebenschuh, Grunwaldt 6, Beckmann 3,

 

Strafzeiten: HG Saarluis 5 / TVG: 6

 

Strafwürfe: HG Saarlouis: 5/4 / TVG 7/6

 

Zuschauer 1.000

 

Weitere Informationen unter www.tv-gross-umstadt.de

Holger Zindt, TV Groß-Umstadt

 

Männer: Regionalliga Südwest (Stand:24.02.2008)

 

TV Kirchzell – TV Offenbach 34:20

HSG Irmenach – SV Budenheim 28:23

HG Saarlouis – TV Gr.-Umstadt 38:32 <<<

TV Gelnhausen – Mülh.-Kärlich 34:29

TSG Haßloch – HSG Nd.-Roden 30:25

HSG Pohlheim – TV Hochdorf 29:23

TV Nieder-Olm – VTZ Saarpfalz 31:30

TSG Gr.-Bieberau – SV Hermsdorf 39:22

 

1. TSG Gr.-Bieberau 20 18 0 2 687:519 36:4

2. HG Saarlouis 20 16 1 3 666:559 33:7

3. TV Kirchzell 19 14 0 5 625:544 28:10

4. TV Nieder-Olm 20 13 1 6 606:577 27:13

5. VTZ Saarpfalz 19 10 4 5 555:547 24:14

6. TSG Haßloch 20 10 3 7 601:600 23:17

7. TV Gelnhausen 20 9 2 9 595:573 20:20

8. TV Gr.-Umstadt 20 9 1 10 558:556 19:21 <<<

9. Mülh.-Kärlich 20 9 0 11 632:620 18:22

10. TV Hochdorf 20 7 4 9 548:571 18:22

11. HSG Nd.-Roden 19 7 2 10 532:577 16:22

12. SV Budenheim 19 7 0 12 553:640 14:24

13. TV Offenbach 20 6 1 13 572:618 13:27

14. HSG Irmenach 20 6 0 14 529:543 12:28

15. HSG Pohlheim 20 5 0 15 524:598 10:30

16. SV Hermsdorf 20 2 1 17 539:680 5:35

Unsere Sponsoren