Klare Niederlage gegen den Tabellenführer

30.10.2016 09:03 Von: Michael Blechschmitt & Manfred Picolin

Groß-Umstadt - Hildesheim 22:35

MSG Groß-Umstadt – Eintracht Hildesheim 22:35 (7:16)
Groß-Umstadt mit Heimklatsche

Nach zwei Siegen in Folge war man im Groß-Umstädter Lager durchaus selbstbewusst und glaubte auch an die Möglichkeit dem souveränen Tabellenführer aus Hildesheim eventuell ein Bein stellen zu können. Doch schon nach wenigen Minuten Spielzeit konnte man diesen Gedanken vergessen. Zu stark, zu sicher, präsentierte sich Hildesheim und ließ von Anfang keine Zweifel aufkommen auch in Groß-Umstadt weiter ungeschlagen bleiben zu wollen.

Die guten Torhüter und die dynamische Abwehr Hildesheims machten es Groß-Umstadt extrem schwer zum Torerfolg zu kommen und im Angriff zogen sie ihr schnörkelloses, aber höchst effizientes Spiel konsequent und erfolgsorientiert durch. So war es nicht verwunderlich, dass es schnell 4:10 stand und bis zur Halbzeit ein 7:16 auf der Anzeigetafel zu lesen war. Während sich Groß-Umstadt mühte mit seinem Systemhandball und vorbereiteten Spielzügen zum Erfolg zu kommen, gab es bei Hildesheim ein, zwei kluge Pässe, schnelle Kreuzungen und wuchtige Torwürfe. Da konnte auch die sonst so gut agierende Groß-Umstädter Abwehr und die beiden Torhüter Bolling und Vöhringer nur staunen und mussten die Überlegenheit der Hildesheimer anerkennen.

Hildesheim ist in dieser Form mit Sicherheit ein Titelkandidat und einfach eine Nummer zu groß für gewesen für Groß-Umstadt. Das Spiel muss schnell aus den Köpfen raus, denn jetzt stehen drei Partien gegen andere Gegner an, die eher der Kragenweite Groß-Umstadts entsprechen und gegen die gewonnen werden muss.

Jetzt stehen die spannenden Derbywochen mit den beiden Auswärtsspielen in Hanau und Kirchzell an, die man unbeschadet überstehen muss.



MSG Groß-Umstadt:

Bolling , Vöhringer     

Paul 6/1, Brunner , See 3, Acic 5, Kraus 1, Daschevski , Kramer 2, Wesche 1, Rinschen 3, Kwiatkowski , Iserinc 1                  

Zeitstrafen:   5
Siebenmeter:  3/1

Eintracht Hildesheim

Kinzel , Lefan ,

von Hermmani 1, Simon 3/1, Strýc 2, Schieb , Kucharik , Kolovos 3, Tzoufras 3, John 8/1,  Papadoupolos 2, Blotor 4, Lungela 6/1,  Berthold 2

Zeitstrafen:    5
Siebenmeter:  4/3

Zuschauer: 315

Schiedsrichter: Ohm/Ohm (Illertissen)

MSG Groß-Umstadt – Eintracht Hildesheim
Groß-Umstadt gegen den Tabellenführer

Einen Sieg in Leipzig hatte sich die Mannschaft fest vorgenommen und auch in die Tat umgesetzt. Letztlich geschah das sogar deutlicher als erwartet, mit 29:22 in Leipzig zu gewinnen ist schon eine feine Sache und nicht jeden Tag zu haben. Dabei sind unsere Jungs mal wieder mit Leidenschaft und einem unbändigem Siegeswillen angetreten und haben gezeigt was alles möglich ist. Der Erfolg war verdient und den wollen wir natürlich auch gegen den ungeschlagenen Tabellenführer haben, was natürlich ungemein schwer wird. Hildesheim ist aus der 2. Liga abgestiegen und will diesen „Unfall“ sofort wieder revidieren, der Wiederaufstieg ist fest programmiert. Bis jetzt klappt das auch sehr gut, hat man noch kein Spiel verloren und steht ungeschlagen mit 14:0 Punkten auf Platz 1. Erst letzte Woche haben sie den Verfolger Großwallstadt geschlagen und haben damit einen beruhigenden und mehr als komfortablen Vier Punkte Vorsprung.

So wie es aussieht, werden sie am Ende der Saison auch ganz oben stehen und mit der Meisterschaft den direkten Wiederaufstieg feiern dürfen, zu stark präsentiert sich die Mannschaft in allen Teilen. Da wird richtig ordentlich gedeckt und im Angriff jede Chance genutzt. Aber – wie gesagt – wenn sich unser Team konzentriert und über sich hinaus wächst, besteht auch die Möglichkeit dem souveränen Tabellenführer ein Bein zu stellen. Auf jeden Fall wollen wir ein spannendes und packendes Handballspiel zeigen und alles geben. Sollte es nicht klappen, wirft es uns nicht um. Wir brauchen auf jeden Fall die Unterstützung, die lautstarke Motivation des „achten Mannes“ von der Tribüne.

Trainer Tim Beckmann: „Uns erwartet ein richtig harter Brocken. Hildesheim deckt bislang eine herausragende Abwehr und spielt im Angriff unglaublich durchschlagskräftig. Aber wir sind keinesfalls ängstlich oder denken uns verstecken zu müssen. Wir werden alles riskieren und volles Risiko gehen. Anders haben wir wahrscheinlich keine Chance, aber die Jungs brennen und wir haben einen Plan. Es ist ein Heimspiel und wir werden alles daran setzen diese Partie zu gewinnen.“

Gespielt wird am Samstag, 29.10.2016. um 19.00 Uhr in der Heinrich Klein Halle, Groß-Umstadt. Die Halle ist  - wie immer - ab 18.30 Uhr geöffnet, im Catering werden wieder regionale Oden

Unsere Sponsoren