Als es wieder hell wurde

01.04.2008 12:15 Von: Main-Echo

26:22-Sieg gegen Mühlheim   Foto: ..kam dank Freddy Lang endlich Leben ins TVG-Spiel

Als es wieder hell wurde ...

 

TV Groß-Umstadt - HSG Mülheim-Kärlich 26:22 (8:12). - Einen Lichtausfall und auch ansonsten wenig Erhellendes bekamen die 400 Zuschauer beim mühsamen Sieg des TVG geboten. Die Hausherren starteten konzentriert und übernahmen schnell die Führung. Dann jedoch riss der Faden, die HSG drehte den Spieß um und es war Torhüter Bolling zu verdanken, dass sein Team bis zur Pause nicht noch höher in Rückstand geriet.

 

Nach dem Wechsel gab es ein Gerangel zwischen Tom Grunwaldt und dem Mülheimer Thomas Schlich. Die Schiedsrichter verhängten einen Ausschluss gegen den Gästespieler und eine Rote Karte gegen Grunwaldt. Die Aussicht, die nächsten 44 Minuten in Überzahl absolvieren zu können, steigerte das Selbstvertrauen der Mannschaft von Ralf Ludwig nicht: "Ich habe mein Team in diesem Jahr selten so schlecht und verunsichert gesehen", war der Trainer auch Stunden nach dem Spiel noch irritiert.

 

Nach dem Gerangel fiel dann das Licht aus, und 15 Minuten lang standen Spieler und Zuschauer im Dunkeln. Als es wieder hell wurde, kam dank Freddy Lang endlich Leben ins TVG-Spiel. Am Ende reichte es noch zum Sieg.

 

TV Groß-Umstadt: Bolling, Eichhorn; Scholz 4, Beer 3, Weber 2, Kramer 4, Nastos 2, Werner 2, Weigand 1, Klein, Lang 5/2, Siebenschuh 3, Grunwaldt, Beckmann.

Margot Staab

 

Unsere Sponsoren