34:26 - Angriff und Abwehr stark

12.11.2007 06:08 Von: Darmstädter Echo - pico

Aufsteiger TV Groß-Umstadt hat Budenheim gestern Abend im Griff   Foto: Panagiotis Nastos trifft

4:26 – Angriff und Abwehr stark

Handball, Regionalliga: Aufsteiger TV Groß-Umstadt hat Budenheim gestern Abend im Griff – Tabellenführer TSG Groß-Bieberau stolpert mit 33:34 beim starken TV Nieder-Olm

leer

In der Handball-Regionalliga stolperte Tabellenführer TSG Groß-Bieberau am Sonntagmorgen beim TV Nieder-Olm mit 33:34. TV Groß-Umstadt hatte am Abend gegen SF Budenheim beim 34:26 leichtes Spiel.

 

TV Groß-Umstadt – SF Budenheim 34:26 (18:13): Im Vergleich der Aufsteiger setzte sich Groß-Umstadt souverän durch. Letztlich gaben die größeren Alternativen im Rückraum den Ausschlag für den Arbeitssieg. Der Gast muss in Zukunft auf Marcus Quilitzsch verzichten. Zweitligist TSG Münster erteilt dem Rückraumspieler kein Zweitspielrecht mehr. Der torgefährliche Andreas von Römer verletzte sich sich nach wenigen Minuten. Damit besaß Groß-Umstadt mit seinem breiten Kader mehr Alternativen. Patrick Beer (7/2), Christian Scholz (9) und Tilmann Werner (5) wirbelten Budenheims gute 3-2-1-Deckung durcheinander. Nach 20 Minuten führten die Südhessen 10:6. Nach dem Wechsel drehte Christian Scholz auf, warf fünf Tore nacheinander. Warum Budenheims Trainer Helmut Koch den guten Torwart Andreas Köppl durch Michael Smedla ersetzte, bleibt sein Geheimnis. Dieser wirkte unmotiviert, jeder Aufsetzer landete im Tor. Letztlich waren es die torgefährlichen Christopher Roll (10/1) und Matthias Zink (7), die Budenheim lange im Spiel hielten. Die Gäste ließen nun in der Rückwärtsbewegung deutlich nach. Groß-Umstadt erzielte immer wieder schnelle Tore durch Tempospiel. Christian Scholz warf in Unterzahl 13 Minuten vor dem Ende das 28:20. Groß-Umstadts Sportlicher Leiter Holger Zindt war erleichtert: „Budenheim hat eine starke Mannschaft, wir haben gegen die offensive Deckung der Gäste die Ruhe bewahrt.“

 

TV Groß-Umstadt: Eichhorn, Bolling (zwei Siebenmeter gehalten) im Tor, Scholz 9, Beer 7/2, Werner 5, Kramer 4, Nastos 4, Weber 2, Geißler 1, Klein 1, Lang, Waigand und Beckmann. Siebenmeter: 3/3 und 3/2, Zeitstrafen: 7/2, Zuschauer: 400.

 

Männer: Regionalliga Südwest (Stand:11.11.2007)

 

TV Hochdorf – VTZ Saarpfalz 30:30

HSG Irmenach – TSG Haßloch 31:21

HG Saarlouis – HSG Nd.-Roden 37:26

TV Gelnhausen – TV Offenbach 29:31

HSG Pohlheim – SV Hermsdorf 33:25

TV Nieder-Olm – TSG Gr.-Bieberau 34:33

TV Kirchzell – Mülh.-Kärlich 35:25

TV Gr.-Umstadt – SV Budenheim 34:26 <<<<

 

1. HG Saarlouis 10 9 0 1 341:274 18:2

2. TSG Gr.-Bieberau 10 8 0 2 336:257 16:4

3. VTZ Saarpfalz 10 5 3 2 285:288 13:7

4. TV Nieder-Olm 9 6 0 3 289:263 12:6

5. TV Kirchzell 10 6 0 4 332:293 12:8

6. TV Gr.-Umstadt 10 5 1 4 271:270 11:9 <<<<

7. TSG Haßloch 10 5 1 4 296:308 11:9

8. SV Budenheim 10 5 0 5 290:334 10:10

9. TV Hochdorf 9 3 2 4 260:256 8:10

10. HSG Irmenach 10 4 0 6 279:254 8:12

11. TV Offenbach 10 4 0 6 307:311 8:12

12. TV Gelnhausen 8 3 1 4 224:224 7:9

13. HSG Nd.-Roden 10 3 1 6 269:315 7:13

14. Mülh.-Kärlich 9 3 0 6 282:293 6:12

15. HSG Pohlheim 10 3 0 7 264:303 6:14

16. SV Hermsdorf 9 0 1 8 247:329 1:17

 

 

Unsere Sponsoren