3. Handball-Liga: Siege für Kirchzell und Groß-Umstadt

16.12.2014 08:33 Von: Main-Echo & Manfred Picolin

Groß-Umstadt gegen Bad Blankenbzrg 26:23

3. Handball-Liga: Siege für Kirchzell und Groß-Umstadt

3. Hand­ball-Li­ga Män­ner, Staf­fel Ost:

TV Kirch­zell - HG Kö­t­hen 31:26 (14:14). -

Ei­nen klas­si­schen Ar­beits­sieg ver­buch­te der TV Kirch­zell ge­gen die Gäs­te aus Kö­t­hen. Im letz­ten Heim­spiel des Jah­res muss­ten die Ein­hei­mi­schen al­les auf­bie­ten, um am En­de als Sie­ger das Par­kett ver­las­sen zu kön­nen.

Beide Teams hielten die Begegnung bis zum 5:5 (8. Minute) offen. Mitte der ersten Hälfte lagen die Odenwälder knapp vorne, verpassten es aber, sich weiter abzusetzen. Neben der schwachen Defensivleistung produzierten sie zudem einige einfache technische Fehler, die Köthen erfolgreich in Tore ummünzte. Beim 12:10 in der 23. Minute versäumte der TVK im Angriff die mögliche Drei-Tore-Führung und kassierte stattdessen den Ausgleich. Bis zum 14:14-Pausenstand musste er sogar noch zweimal einen Rückstand egalisieren.

Klimmer rettet in höchster Not
Nach dem Seitenwechsel setzten sich die Hausherren dann aber Stück für Stück ab. Zuvor musste jedoch Johannes Klimmer mehrfach in höchster Not retten. Der Torhüter vereitelte reihenweise gute Möglichkeiten der Gäste, ehe dem TVK in der 35. Minute das erste Tor der zweiten Hälfte zur 15:14-Führung gelang.
In der Folge stand die Defensive etwas stabiler, Johannes Klimmer hielt gut, die Ballgewinne nutzten seine Vorderleute zum schnellen Spiel nach vorne. Über die Stationen 17:14 und 19:16 setzte sich der TVK bis zur 42. Minute auf 21:16 ab.

Vorentscheidung nach 5:0-Lauf Köthen nahm die Auszeit und versuchte weiter den Anschuss zu halten. Bis zum 23:20 (46.) gelang dies auch, danach nutzte der TVK zwei Überzahlphasen zur Vorentscheidung. Mit einem 5:0-Lauf kam das Team von Trainer Gottfried Kunz zu einem komfortablen 28:20 knapp zehn Minuten vor dem Ende.
Nach dem Spiel zeigten sich alle TVK-Verantwortlichen sichtlich erleichtert über den Erfolg. »Wir wussten, dass das eine unangenehme Aufgabe wird und wir haben uns eine andere Leistung vorgenommen. Daher bin ich sehr froh, am Ende gewonnen zu haben«, so Coach Gottfried Kunz.

Durch diesen Sieg konnte der TVK in der Tabelle um einen Rang nach oben klettern und steht nun mit 19:9 Punkten auf einem hervorragenden vierten Platz.

TVG legt nach
TV Groß-Umstadt - HSV Bad Blankenburg 26:23 (13:10). - Nach dem Erfolg vergangener Woche legte der TV Groß-Umstadt nach und gewann sein Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Bad Blankenburg.
Die Hausherren zeigten sich von Anfang an in der Abwehr kompromisslos und ein gut aufgelegter Thomas Bolling glänzte mit tollen Paraden. Nur einmal, nämlich beim 8:9 in der 22. Minute, übernahmen die Gäste die Führung. Ansonsten war der TVG immer obenauf, führte zur Pause mit drei Treffern.

Auch nach dem Wechsel agierten die Gastgeber sehr konzentriert. Zwar steckte der HSV nie auf, lauerte immer auf seine Chancen. Doch die Beckmann-Crew spielte sehr diszipliniert, Spielmacher Denny Purucker lenkte die Begegnung geschickt. Am Ende stand ein verdienter Erfolg.

Trainer Beckmann meinte: »Das war heute eine grandiose Abwehrleistung mit zwei starken Torhütern. Wir haben uns gut bewegt und den gefährlichen Rückraum Bad Blankenburgs nicht zur Entfaltung kommen lassen. Immer, wenn wir mit Tempo nach vorne gingen, wurde es gefährlich für die Gäste, zudem trafen wir heute sehr gut und ließen damit keinen Spielraum für Konter.«
 

Unsere Sponsoren