Frauen müssen 25:18-Niederlage hinnehmen

02.11.2009 12:52 Von: Bericht von Aschaffenburg

HSG Aschaffenburg - FSG Habitzheim/Groß-Umstadt   Foto von: Matthias Eichhorn

Bezirksoberliga Odenwald/Spessart

1. Damenmannschaft



HSG Aschaffenburg 08 - FSG Habitzheim/Groß-Umstadt 25:18 (9:7)


Bericht von der HSG Aschaffenburg 08


Heimsieg
Am späten Nachmittag trafen wir auf die FSG Gr. Umstadt/Habitzheim. In den ersten 20 min. konnten wir immer einen Vorsprung halten. Die Abwehr stand relativ gut, nur am Tempospiel haperte es ein wenig, sodass die Gegnerinnen zu einem 7:7 ausglichen. Susi zog die Reisleine und nahm eine notwendige Auszeit. Nach der kurzen Verschnaufpause strengten wir uns noch einmal an und gingen mit einer 2 Toreführung in die Pause (9:7).

Den Anfang der 2.Halbzeit waren wir noch mit unseren Gedanken in der Kabine und ließen die Gegnerinnen immer teilweise davonziehen. Die Abwehr glich einem Schweizerkäse und die Lücken wurden gnadenlos von der FSG ausgenutzt. So kassierten wir ein Tor nach dem anderen und vorne im Angriff trafen wir das Tor nicht. In der letzten Hälfte zogen wir dann noch rechtzeitig die Notbremse (15:15) und fingen wieder an schnellen und konzentrierten Handball zu spielen. Dadurch erzielten wir 8 Tore in Folge, davon 6 per Tempogegenstoß. Schließlich konnten wir dem Publikum wieder unser gewohntes Spielniveau zeigen und siegten letztendlich mit 25:18.

Zuschauer: 60
Tore HSG: Christine Radinger, Ramona Stumpf, Barbara Schacht, Steffanie Grötsch (4), Stephanie Orschler, Carmen Kudielka (1), Anna Müller, Cynthia Richter (1), Johanna Möckl (1), Judith Ludwig (1), Christina Roch (1), Melanie Elbert (4), Nadine Müller (8), Eike Buhler (4),



FSG:

im Tor: Denise Lopes Oliveira

Feld: Stefanie Färber (6/4), Sandra Buschung (4), Alin Müller-Köttig (3), Susanne Börner (2),

Dagmar Riecke (2/1), Sina Giebenhain (1), Laura Abel, Sylvia Langer,

Julia Primozic.                        

 

7m:

HSG: 7 gegebene / davon 1 getroffen

FSG: 6 gegebene / davon 5 getroffen

Unsere Sponsoren