Sensationeller Sieg der WU 16

18.03.2007 12:33 Von: Erwin Esser / pico

41:32-Erfolg gegen Tabellenführer Darmstadt

justify;">Am 11. März hatten die Umstädter Mädels den Tabellenführer aus Darmstadt zu Gast bei ihrem letzten Spiel in der Liga in dieser Saison. Das Hinspiel verlor man sehr deutlich mit 22 Punkten Unterschied. Ein zwischenzeitliches Freundschaftsspiel verlor man vor 4 Wochen mit 12 Punkten Unterschied, wobei uns eine wichtige Spielerin fehlte. So gesehen konnte man davon ausgehen, im letzten Spiel den Gästen das Gewinnen sehr schwer zu machen.

 

Etwa 25 Personen sahen ein verdammt gutes Spiel, wobei das erste Viertel hin und her ging. Der Trainer der Umstädter Mädels (<st1:personname>Erwin Esser</st1:personname>) sah in diesem Viertel, dass der Gast sehr lange brauchte, um in die Defense zu kommen. So nahm man sich vor, nach dem Viertelstand von 12 : 13 für den Gast, diesen durch schnelleres Spiel und schnellem Abschluss aus dem Konzept zu bringen. Insbesondere Sabrina Tadic und Carolina De Oliveira machten in diesem Viertel Dampf und so konnte man auch durch die vielen Rebounds von Kim Probsthain immer wieder schnell punkten. Mit 19 : 11 Punkten konnte man diese Viertel für sich entscheiden und etwas lockerer mit 31 : 24 in die verdiente Pause gehen. Hier machte sich schon Euphorie breit, das Spiel nach Hause zu bringen. Der Trainer bremste dies ab und versuchte den Spielerinnen klar zu machen, dass dieses Spiel noch lange nicht gewonnen sei. Es sollte jetzt so weiter gespielt werden wie bisher, um dem Gast die Lust am Spiel zu nehmen. Dies gelang allerdings nicht so recht und so blieb das Spiel im dritten Viertel wieder ausgeglichen. Mit 10 : 8 und mit 41 : 32 konnte man auch das letzte Viertel spielerisch nicht nachlassen. 9 Punkte sind im <st1:personname>Basketball</st1:personname> nichts. In den letzten 10 Minuten wollten wir in der Defense tiefer stehen und aggressiver zu Werke gehen um keine leichten Punkte zu kassieren. Foulprobleme hatten wir keine und so gingen wir dann auch ins letzte Viertel. Diesmal wurde die Order vom Trainer gut umgesetzt und so ließ man in den ersten <st1:personname>sieben</st1:personname> Minuten nur einen Punkt zu. Selbst erzielte man in dieser Zeit 14 Punkte, womit man nun einen beruhigenden Vorsprung hatte. In der Auszeit nahm sich der Trainer seine Spielerin Carolin Klinger zur Seite und machte Ihr Mut mehr zum Korb zu ziehen und selbst Verantwortung zu übernehmen. Im Training sah man bei Ihr einen schnellen Antritt und den sollte sie nutzen, um zu punkten. In den letzten drei Minuten machte sie dann 4 Punkte, was uns alle freute. Mit dem Endergebnis von 61 : 41 verabschiedete man sich vom Gast und fiel sich vor Glück in die Arme.

Fazit: Es war ein hoch verdienter Sieg von einem Team, das als Solches auch immer auf dem Feld stand, dessen Spielerinnen auf der Bank die Spielenden immer wieder anfeuerten und das heute einfach gewinnen wollte. Einziges Manko war das Ausboxen, denn der Gast kam so immer wieder zur zweiten Wurfchance. Daran muss noch gearbeitet werden. Ich selbst bin als Trainer von der Leistungssteigerung in der Rückrunde gegenüber der Vorrunde hellauf begeistert. Macht weiter so.

Sabrina (33), Caro (12), Kim (6), Carolin (6), Tugce (2), Ella (2) Sarah, Maike.

Bericht: <st1:personname>Erwin Esser</st1:personname>

Unsere Sponsoren