Sechs Mannschaften im Einsatz

30.10.2007 10:25 Von: Erwin Esser

Siege und Niederlagen der TVG-Mannschaften

Das Wochenende der Basketballer des TV Groß-Umstadt war gekennzeichnet von Spielen. Alle sechs Teams mussten antreten. Davon allerdings fünf auswärts. Lediglich die Herren hatten Heimrecht und empfingen die Eberstädter Mannschaft, die in der Tabelle auf dem ersten Platz rangierte. Ins zweiten Viertel ging man mit 17 : 17 und spielte sich dann durch schnelles Spiel bis zur Halbzeit einen 7 Punktevorsprung heraus. Im dritten Viertel knüpfte man nahtlos an das zweite an und lag zum Ende dieses Viertel mit 16 Punkten und 60 : 44 vorne, das man im letzten Viertel aufrecht erhielt. Mit 78 : 58 gewann man das Spiel und belegt nun in der Tabelle den 2. Platz, der zum Aufstieg berechtigt.

Die MU20 musste nach Rossdorf, die gespickt mit Oberligaspielern und Bundesligaspielern U19 sind. Dort musste man sich mit 73 : 61 geschlagen geben. Ein tolles Ergebnis und man freut sich schon jetzt auf das Rückspiel.

Die MU16 war Gast bei Babenhausen. Leider musste man sich dort nach einem eindrucksvollen Spiel mit 94 : 82 geschlagen geben.

Die MU14 spielte in Rüsselsheim und unterlag dem Gastgeber mit 53 : 28. Allerdings hatte dieses Spiel einen fahlen Nachgeschmack, weil Rüsselsheim mit einer Zone spielte, die in dieser Altersgruppe nicht erlaubt ist. Die Schiedsrichter ließen dies zu, obwohl man sie darauf aufmerksam machte. Auch hier freut man sich schon auf das Rückspiel. Da wird mit Sicherheit keine Zone gespielt werden.

Die U12 fuhr zur Bergstraße und gewann ihr Spiel mit 55 : 39. Das war gleichzeitig das erste Spiel in der Saison und bemerkenswert ist die Tatsache, dass mit vielen Mädchen gespielt wurde, während die Bergstraße mit einer reinen Jungenmannschaft antrat. Da wächst also wieder eine tolle Mädelriege zusammen.

Die Mädels der WU18 spielten in Wiesbaden und fuhren im zweiten Spiel der Saison auch den zweiten Sieg ein. Nach dem ersten Viertel stand es bereits 4: 18. Dann verlor man völlig den Faden und so konnte Wiesbaden zur Halbzeit bis auf 6 Zähler heran kommen. In der Halbzeit beim Stand von 28 : 22 besprach man die Taktik für die zweite Hälfte. Die wurde am Anfang allerdings nicht umgesetzt sodass der Coach bereits nach 2 Minuten eine Auszeit nehmen musste. Hier wurde der Trainer erstmalig etwas lauter zu seinem Team. Jetzt fing man an, wieder Basketball zu spielen und konnte bis zum Ende des Viertels wieder einen 15 Punktevorsprung zum 42 : 27 erarbeiten, das man im letzten Viertel nur noch verwaltete. Mit 56 : 40 fuhr man wieder Richtung Heimat. Das war eines der schlechtesten Leistungen und man sollte dieses Spiel einfach nur als gewonnen abhaken. Für die Mädels werden die nächsten drei Spiele wichtig sein, denn dann kommen mit Bergstraße, Zeilhard und Wallerstädten alles Topteams auf uns zu.

 

Bericht: Erwin Esser

 

Unsere Sponsoren