Basketballer schaffen Aufstieg

26.02.2009 08:52 Von: Christian Meitzler/pico

Im Spitzenspiel gegen Heppenheim 73:66 besiegt. Damit Aufstieg in die Kreisliga B

TV-Basketballer steigen auf!

 

Es ist vollbracht, die Basketballer des TV Groß-Umstand behielten im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Heppenheim die Oberhand und sichern sich mit diesem Sieg den lang ersehnten Aufstieg in die Kreisliga B. Hierbei hätte es spannender nicht sein können, bis zur letzten Minute galt es für die zahlreichen Fans in der heimischen Ernst-Reuter-Halle zu zittern. Schließlich fielen für die Umstädter aber doch noch die entscheidenden Körbe und das Spiel wurde beim Stand von 73 zu 66 mit sieben Punkten Vorsprung gewonnen.

Dabei standen die Vorzeichen zunächst schlecht: Zum einen musste man geschwächt durch Verletzungen und Krankheit in die Partie starten, zum anderen sah man sich mit den Heppenheimern der einzigen Mannschaft gegenüber, der man sich in der laufenden Saison hatte geschlagen geben müssen. Vor allem mit der Erfahrung und großen körperlichen Präsenz der Gäste hatte man im Hinspiel Schwierigkeiten und verlor schließlich knapp. Trotzdem aber war heute klar, dass man den Aufstieg rechnerisch in der Tasche haben würde, könnte man den Favoriten bezwingen.

So zeigte man sich von der ersten Spielminute an entschlossen. Zwar konnte man, aufgrund der erwartungsgemäß guten Verteidigung der Gäste, nur wenige Punkte erzielen, jedoch nahm man den Kampf an, zeigte seinerseits eine starke Defensivleistung und ließ auch dem Gegner kaum Möglichkeit zu Punkten. Das erste Viertel endete damit ausgeglichen beim Stand von 15 zu 16 Zählern für die Heppenheimer.

Im zweiten Viertel kam man nun besser in Fahrt. Bei weiterhin guter Verteidigung, konnte man nun auch in der Offensive überzeugen und erspielte sich bis zur Halbzeit einen Vorsprung von 10 Punkten.

Im dritten Viertel schließlich sah man beim Vorsprung von zeitweise fast 20 Zählern schon fast wie der sichere Sieger aus, lief Schnellangriffe, versenkte Distanzwürfe und gewann in der Verteidigung immer wieder den Ball.

Die Heppenheimer jedoch waren noch nicht bereit sich aufzugeben. Im letzen Spielabschnitt stellten sie ihre Verteidigungsstrategie um und verstanden es im Angriff ihren Größenvorteil zu nutzen. Die Umstädter dagegen mussten nun ihrem hohen Einsatz Tribut zollen. Der Erschöpfung nahe, musste man hinnehmen, dass die Gäste Punkt um Punkt aufholten. In der letzten Minute vor Spielende hatte sich der umstädter Vorsprung auf lediglich zwei Punkte verkürzt. Das Momentum schien nun ganz klar auf Seiten der Heppenheimer - die Umstädter mit dem Rücken zur Wand. Ein überraschender Ballgewinn, gefolgt von verwandelten Freiwürfen aber wendete schließlich das Blatt. Die Heppenheimer, jetzt ihrerseits unter Zugzwang, vergaben nun ihre entscheidenden Korbmöglichkeiten. Um Zeit zu gewinnen mussten sie die Umstädter an die Freiwurflinie zwingen. Den Sieg vor Augen, zeigten sich diese von dort jedoch nervenstark und verwandelten ihre Würfe. Als die Spielzeit abgelaufen war, konnte man somit endlich die Arme in die Luft reißen und über den lang ersehnten Aufstieg jubeln.

            Bedanken möchte sich die Mannschaft vor allem bei den Zuschauern, die mit ihrer Unterstützung auch an diesem Tag die umstädter Ernst-Reuter-Halle zur uneinnehmbaren Festung machten. Am kommenden Sonntag trifft der TVG auswärts auf den TV Langen. Mit nur einem einzigen Sieg in den restlichen drei Spielen der Saison, könnten die Umstädter dann vielleicht sogar die Meisterschaft erringen.

 

Es spielten für den TVG: Martin Esser (26 Punkte), Felix Fluche (25), Christian Meitzler (10), Serçan Ates (8), Torben Hoffmeister (2), Mauricio Ribeiro Machado (2), Kai Döring, Timo Empel, Florian Färber, Michael Harris, Stefan Sauerwein und Tobias Seck.

 

Bericht: Christian Meitzler

Unsere Sponsoren