Basketballer gewinnen Krimi in Heppenheim

07.01.2010 09:06 Von: Christian Meitzler & pico

Bereits vor den Weihnachtsfeiertagen konnten die Basketballer des TV Groß-Umstadtzu Gast beim TV Heppenheim einen denkbar knappen Sieg verbuchen. Bei einem Endstand von 85 zu 83 Punkten mussten die Umstädter bis zur letzten Sekunde zittern.

Basketballer gewinnen Krimi in Heppenheim


Bereits vor den Weihnachtsfeiertagen konnten die Basketballer des TV Groß-Umstadtzu Gast beim TV Heppenheim einen denkbar knappen Sieg verbuchen. Bei einem Endstand von 85 zu 83 Punkten mussten die Umstädter bis zur letzten Sekunde zittern. Wie schon in der vergangenen Saison lieferten sich die beiden Aufsteiger auch in diesem Jahr ein spannendes Match.

Von Beginn an zeigten sich beide Mannschaften ebenbürtig. Während die Umstädter zunächst versuchten, die gegnerische Zonenverteidigung durch Schüsse aus der Mitteldistanz zu bezwingen, suchten die heppenheimer Gastgeber zumeist den direkten Weg unter den umstädter Korb. Oft waren sie dabei nur durch Fouls zu stoppen, weswegen sie gegen Ende des ersten Viertels einige Male Gelegenheit hatten, von der Freiwurflinie zu punkten. Obschon beide Mannschaften auf durchaus ansehnlichem Niveau spielten, schienen die Umstädter kurz vor der Halbzeit ein wenig den Rhythmus verloren zu haben. Hatte man nach dem ersten Viertel noch mit zwei Punkten Vorsprung in die Unterbrechung gehen können, lag man nun zur Halbzeitpause mit drei Zählern knapp zurück.

Entgegen ihrer sonstigen Tendenz hatten die Umstädter heute aber im dritten Viertel ihre beste Phase das Spiels. Nicht nur die Schüsse jenseits der Dreipunkte-Linie fanden nun ihr Ziel, auch über Schnellangriffe konnte man punkten. Schließlich machte es auch eine solide Verteidigung möglich, dass man mit einer Führung von neun Punkten ins letzte Viertel gehen konnte. Nun aber hatten die Heppenheimer einige gute Szenen. Zwar hielt der TVG wacker dagegen, doch schrumpfte der Vorsprung nach und nach immer weiter, so dass der Gastgeber wenige Minuten vor Spielende sogar den Ausgleich erzielen konnte. Center-Spieler Florian Meyer-Seipel war es jetzt aber, der die Umstädter im Spiel hielt. Zwei Mal punktete er in den letzten drei Spielminuten stark unterm Korb und spielte im Anschluss einen guten Pass zum Schnellangriff, dessen Abnehmer von den Heppenheimern nur durch ein taktisches Foul am punkten gehindert werden konnte. Die Umstädter führten damit wieder mit zwei Zählern.

Das Spiel endete schließlich kurios: Mit einer verbleibenden Spielzeit von nur noch acht Sekunden mussten die Umstädter nur noch den Ball einwerfen und die letzten Sekunden verstreichen lassen. Da vom Kampfgericht jedoch erst verspätet gemerkt worden war, dass sich ein heppenheimer Spieler mit fünf Fouls ausgefoult hatte, entschied das Schiedsrichtergespann, das die Partie durchweg souverän leitete, die Spielzeit an denjenigen Punkt zurückzusetzen, an dem besagtes Foul geschehen war. Den Heppenheimern blieben damit nochmals 30 Sekunden, um das Spiel auszugleichen. Diese verfehlten schließlich aber doch ihren letzten Wurf und die Umstädter konnten sich über einen knappen aber verdienten Sieg freuen.

Mit dem dritten Sieg in Serie klettert der TVG in der Tabelle weiter nach oben. Bereits am 10. Januar haben die Heppenheimer jedoch Gelegenheit sich für ihre Niederlage zu revanchieren. Um 18 Uhr empfängt sie der TVG in der heimischen Ernst-Reuter-Halle zu einem Nachholspiel aus der Hinrunde. Dass die Umstädter es dann mit einem harten Gegner zu tun haben werden, steht fest. Um auch dieses Spiel zu gewinnen, ist die Unterstützung der umstädter Fans also mehr als willkommen.


Es spielten für den TVG: Bernd Schwachtye (26 Punkte), Christian Meitzler (18), Florian Meyer-Seipel (17), Sercan Ateş (7), Michael Harris (6), Spielertrainer Tolga Uslu (5), Florian Färber (4), Stefan Sauerwein (2) und Mauricio Ribeiro Machado.


Bericht: Christian Meitzler

Unsere Sponsoren