85:64 Sieg gegen Eberbach

12.10.2006 14:01 Von: Christian Meitzler

Mit einem 85:64-Heimsieg gegen den Tabellenzweiten aus Eberstadt haben die Basketballherren des TV Groß-Umstadt am vergangenen Sonntag ein klares Zeichen gesetzt.

Nach ihrer Auftaktniederlage zwei Wochen zuvor, galt es für die Mannschaft Wiedergutmachung zu betreiben. Ursprünglich sollte dies bereits vor einer Woche in Geisenheim passieren, da aber die Rüsselsheimer Schiedsrichter nicht antraten, musste das Spiel abgesagt werden. So brannte die Mannschaft nun darauf, endlich den verpatzten Saisonauftakt ausbügeln zu können.

Und in der Tat spielte sie wie entfesselt: Bereits im ersten Viertel ging man mit 14 zu 11 Punkten in Führung und ließ keinen Zweifel daran, dass man nicht bereit war dem letztjährigen Absteiger aus Eberstadt das Spiel zu überlassen. Besonders Benjamin Kolloch spielte von Beginn an stark auf und erzielte im ersten Viertel bereits 10 seiner insgesamt 34 Punkte.

Nichtsdestotrotz konnten die Gäste aber das zweite Viertel für sich entscheiden, so dass es zur Halbzeit nur noch 33:33 hieß. Nun zeigte sich aber, wie sehr die Mannschaft in den letzten Monaten an Erfahrung gewonnen hatte. Anstatt sich nämlich einschüchtern zu lassen, ging man unbeeindruckt und gelöst in die zweite Halbzeit. Souverän wurden jetzt die eingeübten Systeme gespielt und immer wieder durch Schnellangriffe attackiert. Sichere 9 Punkte Vorsprung hatte man sich somit vor Beginn des letzten Viertel erarbeitet.

Anstatt diesen Vorsprung nun aber zu verwalten, behielt die Mannschaft ihr aggressives, schnelles Spiel bei und brach durch eine 13:0-Serie endgültig den Siegeswillen der Eberstädter. Diese wirkten in der Schlussphase zunehmend frustriert, haderten immer wieder mit den Schiedsrichtern und schickten die Umstädter durch Fouls häufig an die Freiwurflinie. Hier zeigte Routinier Joachim Heyl aber ein sicheres Händchen und verwandelte an diesem Tag 7 seiner 8 Würfe von der Linie.

Am Ende konnte Groß-Umstadt also mit 21 Punkten Vorsprung einen recht deutlichen Sieg gegen den Mitaufstiegsaspiranten verbuchen. Hervorzuheben sind des Weiteren die Leistungen von Martin Esser, der auf der Centerposition gewohnt stark agierte, aber auch der junge Jan Franze, der mit 8 Punkten und sicherem Spielaufbau sein Talent unter Beweis stellte.

In der Tabelle schiebt sich die Mannschaft durch diesen wichtige Erfolg vom siebten auf den vierten Platz und wahrt somit den Anschluss an die Aufstiegsplätze. In der Liga kann man darüber hinaus mit 85 erzielten Punkten die bis dato höchste Korbausbeute in einem Spiel für sich verbuchen. Aber nicht nur die Höhe des Ergebnisses, sondern vor allem auch die abgeklärte Art seines Zustandekommens lässt hoffen. Am kommenden Sonntag wird der TVG beim bisher ungeschlagen Tabellenführer BC Darmstadt III zu Gast sein; hier wird sich zeigen, ob die Mannschaft ihre gute Form bestätigen kann. Mit einem Sieg könnte man bis auf den zweiten Tabellenplatz empor klettern. Spätestens dann dürfte die Auftaktniederlage endgültig vergessen sein.

Es spielten für den TVG: Benjamin Kolloch (34 Punkte), Martin Esser (23), Jan Franze (8), Joachim Heyl (7), Stefan Sauerwein (6), Bernd Schwachtye (5), Maik Reckziegel (2), Bahtin Dogru.

Bericht: Christian Meitzler

Unsere Sponsoren